Mindful Leadership im Unternehmen

Vorteile von Achtsamkeit

 

Achtsamkeit für mehr Klarheit im Alltag

Über die letzten Jahrzehnte hat sich die Arbeitswelt stark verändert. Alles wird immer schneller und die Menge an Informationen und äußeren Reizen, denen wir heute ausgesetzt sind, nimmt ständig zu. Wir nehmen heute jährlich 80x mehr Informationen auf, als jemand dies vor dem Internetzeitalter getan hat. Das bedeutet, dass wir in einem Jahr so viel Informationen verarbeiten wie früher eine Person in 80 Jahren.

Es ist aber nicht nur die Menge der Informationen die uns belastet, sondern auch der Versuch, vieles parallel zu machen. Gerade durch die digitalen Medien und Internet, lassen wir uns gerne von der wichtigen Arbeit ablenken. Dieses parallelisieren von Tätigkeiten (Multitasking) funktioniert jedoch nicht. Der Mensch verursacht durch Multitasking mehr Fehler und ist gleichzeitig langsamer in der Umsetzung von Aufgaben. Das Wechseln zwischen mehreren Aufgaben ist für unser Gehirn anstrengend und kostet zu viel Zeit.

 

Achtsamkeit für mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage durch psychische Belastung am Arbeitsplatz, sind laut DAK Umfrage in den letzten 20 Jahren um 300% gestiegen. Mitarbeiter, die durch psychische Belastung ausfallen, sind im Durchschnitt 39,1 Tage krankgeschrieben. Dies ist 3x länger, als bei anderen Erkrankungen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass psychische Erkrankungen in den Industrieländern bis 2030 die Haupterkrankung sein werden. 

 

Achtsamkeit für bessere Kommunikation und agiles Arbeiten

Die Probleme, mit denen wir heute zu tun haben, werden immer komplexer und können häufig nur im Team gelöst werden. Dafür ist eine andere Kommunikations- und Fehlerkultur notwendig.

Agilität in dem, was wir tun, bedeutet auch schneller Fehler zu finden und diese dann früher zu beheben. 

Fehler sind beim agilen Arbeiten ausdrücklich erwünscht und helfen auch komplexe Probleme schneller zu lösen.

Achtsamkeit ist die Basis, wenn Firmen Hierarchien abbauen und New-Work einführen wollen. Hier ist die Kommunikation auf Augenhöhe zwischen allen Mitarbeitern notwendig. Wir lernen wieder zu zuhören und mitfühlende Gespräche zu führen.

 

Achtsamkeit für mehr Kreativität

Unter Stress ist Kreativität nicht möglich. Unser Gehirn läuft dann in dem Modus "Achtung Gefahr" und kann in diesem Zustand nur wählen zwischen Kampf, Flucht oder Totstellen. Doch gerade in der heutigen Zeit brauchen wir einen klaren Kopf, um mit Kreativität und Neugier Probleme im Alltag zu lösen. 

 

Achtsamkeit für mehr Leichtigkeit

"Ich bin zu beschäftigt, ich habe KEINE Zeit..." Alles geht nicht schnell genug. Häufig bemerken wir gar nicht, dass wir uns in einem solchen Moment im "Autopilot-Modus" befinden. Durch bewusstes Innehalten mithilfe von Achtsamkeitsübungen, können wir aus diesem Automatismus oder Hamsterrad austreten. Das hilft uns bei der Arbeit einen Schritt zurückzutreten, um dann bewusster zu agieren und zu handeln, anstatt im Stress zu reagieren. Dieses Innehalten schafft uns auch einen heilsamen Abstand zu unseren Gedanken. Wir können bemerken, dass wir nicht unsere Gedanken sind. Auch im Leben außerhalb der Arbeit hilft uns dieses Innehalten, die Welt bewusster wahrzunehmen wie sie wirklich ist. Bewusst können wir das Leben und die Natur um uns herum wiederentdecken. Unser Leben wird schöner, farbiger und leichter.

 

Achtsamkeit und Wissenschaft

Neurowissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass ein 8-wöchiges Achtsamkeitstraining die Struktur und die Funktion unseres Gehirns positiv verändern kann. Gehirnareale, die für Stress und Angst zuständig sind (Amygdala), zeigen in 8 Wochen weniger Substanz und unser Inselcortex (Insula), welcher für Sinneswahrnehmungen und Emotionssteuerung zuständig ist, hat mehr Substanz.